Schola Astronomica - Schule der Römischen Sternkunde

Museumspädagogische Aufbereitung von Astronomie und Astrologie der Antike

Während der Antike waren Astronomie und die Deutung der Persönlichkeit und dessen Schicksals – die Astrologie - noch nicht voneinander getrennt. Im Weltbild des Stoizismus war das Schicksal von Mensch und Imperium teilweise vorherbestimmt. Der Philosoph und römische Kaiser Marc Aurel beschreibt in seinen Tagebucheinträgen von der Kunst sein Schicksal  "in Stoischer Ruhe" anzunehmen. Astrologen waren bei den Herrschenden deshalb sehr geschätzt, da sie Vorhersagen über scheinbar unabwendbare Ereignisse, wie persönliche Aufstiege, Absetzungen, Kriege, Heirat, Kinder, Krankheit und Tod machen konnten.

 

In den letzten 20 Jahren wurden durch die Gründung von Projekt Hindsight alte astrologische Texte aus der hellenistischen Epoche aufgespürt, übersetzt, interpretiert und als Methoden zusammengefasst. Dies führte zur Wiederbelebung der Hellenistischen Astrologie und deren Divinationstechniken. Hauptquelle dieser experimentellen Rekonstruktionen ist das Werk von Vettius Valens (Anthologie).

 

Auf Römerfestivals hauchen wir diesen Techniken neuen Atem ein und vermitteln in unserer Schule der Römischen Sternkunde anhand von generellen Beispielen und persönlichen Horoskopstellungen diese antiken Methoden der Bestimmung des Schicksals. Mittels Astrolabium wird der Geburtsstern bzw. der Aszendenten ermittelt. Durch Kenntnis des zur Geburt aufgehenden Tierkreiszeichens rekonstruieren wir anschaulich 2000 Jahre alte Techniken, die zur Erfassung des Schicksals von Personen und Prognostiken über Regierungszeiten angewandt wurden.

 

Dieses alte Wissen wird so aufbereitet, dass Erwachsene und Kinder gleichermaßen fasziniert sind:

 

Erwachsenen werden die rekonstruierte Methoden anhand von Beispielen vermittelt, mit der Geburtshoroskope gedeutet wurden:

 

 

  • Die 7 Planetengötter und der Tierkreis
  • Die weisen Sternkundigen im Imperium Romanum und ihre schriftlichen Hinterlassenschaft 
  • Das Tages- bzw. Nachthoroskop und die traditionelle Interpretation der 12 Häuser 
  • Methoden zur Prognostik des Schicksals 

 

Kinder dürfen im nachgebauten Tierkreis, den 3 Bewegungsarten der Erde nachspüren und ihr Wissen beim Führerschein in römischer Sternkunde testen.

 

Mittels analemmatischer Sonnenuhr erfahren Kinder und Erwachsener etwas über antike Zeitmessung und lernen dabei praxisnah astronomischen Grundlagen.

 

 

 

 

Termine 2019:

 

 

22./23. Juni  Römerstadt Carnuntum

16./18. August Salve Abusina Bad Göggingen

 

 

 

  • Experimentelle Archäologie hautnahn erleben
  • Was ist ein Astrolabium und wofür war es gut?
  • Wie konnte man den Stern berechnen, unter dem man geboren wurde?
  • Welche Techniken haben die römischen Astrologen zur Bestimmung des Schicksals verwendet?
  • Wie wurde ein Horoskop geschrieben?
  • Welche Arten von Horoskope wurden damals gemacht?
  • Wie haben die Römer Zeit gemessen?
  • Welche Planeten waren Glücksboten, welche brachten Unglück?
  • Führerschein in antiker Sternenkunde für Kinder
  • Was sagt der Sonnenstand über die Jahreszeit aus?
  • Lass dir dein persönliches Horoskop stellen!

All das und noch mehr kannst du herausfinden. Besuch uns auf den Festivals! 


Kostenloser Online - Kurs:

 

Was ist Römische Astrologie?

 

Hier Anschauen



Kontakt

Michael Ferdinand Schnitzer - Trpin

T. +49 1577 8389906

mfschnitzer@gmail.com